[Rezept] Sonntagsbrötchen schnell gezaubert

Sonntagsbrötchen

Sonntagsbrötchen, dass ist immer der Höhepunkt der Woche.
Leckere Brötchen, am besten noch warm sind. Sodass die Butter oder die Margarine leicht zerläuft und am besten noch dass Nutella leicht flüssig wird.
Hmmmm….dass ist sonntags morgens wirklich der Hammer. Neben dem leckeren Kaffee, nicht zu toppen.

Aber bei Regen und schlechtem Wetter habe auch ich keine Lust zum Bäcker zu hetzten und vermutlich noch mit der halb nassen Tüte Brötchen, die dann auch nicht mehr ganz trocken sind, wieder nach Hause zu kommen.

Das Ergebnis des Ganzen, selber backen! Die leichteste Übung, mit diesem super Brötchenrezept.
Da ich mein Vollkornbrot auch immer selbst backe, habe ich die Zutaten eigentlich auch immer im Haus.

Zutaten

für 4 Brötchen

150 g Dinkelvollkornmehl
150 g Weißmehl
100 ml Milch
100 ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
Das Mehl in eine Schüssel sieben, damit der Teig später lockerer wird. Wenn Du Trockenhefe verwendest, dann mische sie anschließend mit dem Salz und dem Zucker unter das Mehl. Wenn Du die frische Hefe verwendest, löse sie in dem Milch-Wasser-Gemisch auf.
Dann gibst Du das Milch-Wasser-(Hefe)-Gemisch zu dem Mehl und knetest es zu einem glatten Teig.

Jetzt gibt es zwei Wege

a. Wenn Du weniger Zeit hast
Forme aus dem Teig vier Teiglinge und verziere sie mit Kernen Deiner Wahl. Zum Beispiel Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne. Lege sie anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech 20 – 30 Minuten an einem warmen Ort, damit sie dort gehen können.

b. Wenn Du mehr Zeit hast
Lasse den Teig in der Schüssel an einem warmen Ort gehen. Forme dann die vier Teiglinge und verziere sie mit Kernen Deiner Wahl. Zum Beispiel Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne. Lege sie anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und stelle sie nochmals 20 – 30 Minuten an einen warmen Ort, damit sie dort gehen können.

Sonntagsbrötchen

Sonntagsbrötchen

Nach beiden Varianten nimmst Du das Backblech und gibst Deine Brötchen bei 200° Ober- und Unterhitze für 15 – 20 Minuten in den Backofen.
Und fertig sind die frischen Sonntagsbrötchen.

Sonntagsbrötchen

Für Hektiker und Frühfrühstücker

Wenn Du gar keine Zeit hast, Frühstücksbesuch vor der Tür steht und ganz schnell Brötchen her müssen geht das Ganze auch noch schneller.
Tausche einfach die Hefe gegen ein Päckchen Backpulver und backe Deine Teiglinge ohne sie gehen zu lassen. Sie bekommen dann leicht die Konsistenz von Kuchen, aber das ist für ein Frühstück ja auch mal ganz nett, oder?

Profi-Tipp

Wenn Du richtig viele Vitamine in Deinen Brötchen haben möchtest, rate ich dir das Mehl selbst zu mahlen. Ich kaufe dazu immer Dinkel im Ganzen und mahle es mit meiner kleinen Getreidemühle zu Hause frisch selbst. So sind garantiert noch alle Vitamine und Mineralstoffe aus dem Korn enthalten.

Ich wünsche Dir jetzt schon einmal ein wunderschönes Wochenende und vielleicht einen Sonntag mit leckeren Brötchen.

Liebe Grüße
Kristin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.